wirtschaft politik service


2019 European Capitals of Smart Tourism

Helsinki und Lyon wurden als Europäische Hauptstädte des intelligenten Tourismus 2019 ausgezeichnet.

Linz hat im Rahmen des Städtewettbewerbs für "smarten" Tourismus einen Sonderpreis erhalten: Die oberösterreichische Hauptstadt wurde in der Kategorie "kulturelles Erbe & Kreativität" ausgezeichnet

Die Gewinner des ersten Wettbewerbs „Europäische Hauptstadt des intelligenten Tourismus“ wurden im Rahmen einer Preisverleihung in Brüssel anlässlich des European Tourism Day, der größten jährlichen Tourismuskonferenz in Europa, ausgezeichnet.

In ihrer Ansprache an die Preisträger lobte Elżbieta Bieńkowska, zuständige Kommissarin für Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU, die Städte: „Ich gratuliere Helsinki und Lyon zu den vorbildlichen Lösungen, die sie geschaffen haben, um den Tourismus in ihren Städten intelligent und innovativ zu gestalten. Unser Ziel auf EU-Ebene ist es, eine nachhaltige Entwicklung des Tourismus zu fördern, indem wir besonders innovative Lösungen von EU-Städten im Bereich Tourismus herausstellen. Wir sind der Meinung, dass die Initiative „Europäische Hauptstadt des intelligenten Tourismus“ dazu beitragen wird, ein Format für den Austausch bewährter Praktiken und Erfahrungen zwischen europäischen Städten zu schaffen. Hierzu zählen auch das gegenseitige Lernen und die Vernetzung sowie die Schaffung von Kooperationsmöglichkeiten und neuen Partnerschaften. Der Tourismus ist ein wichtiger Faktor für die EU-Wirtschaft, daher müssen wir alle effektiver zusammenarbeiten, um wettbewerbsfähiger zu sein und nachhaltig zu wachsen.“

Intelligenter Tourismus

Pia Pakarinen, stellvertretende Bürgermeisterin von Helsinki, sagte: „Wir freuen uns sehr, die erste „Europäische Hauptstadt des intelligenten Tourismus“ zu sein. Die Ersten legen immer die Messlatte – und wir möchten sie hoch legen.“

David Kimelfeld, Präsident von Lyon Métropole, ist stolz auf die Auszeichnung seiner Stadt und bekräftigte in einer Videobotschaft: „In Europa war es immer der Austausch von Ideen, der uns vorangebracht hat. Deshalb freuen wir uns sehr über diese Auszeichnung und die Möglichkeit, einige unserer Ideen und Ansätze zum Thema „Intelligenter Tourismus“ mit anderen europäischen Städten zu teilen. Wir hoffen, dass wir auch andere Städte mit unseren Initiativen inspirieren können!“

Linz: "kulturelles Erbe & Kreativität"

Darüber hinaus wurden vier Städte für ihre herausragenden Leistungen in vier Wettbewerbskategorien mit dem „Europäischen Award für intelligenten Tourismus 2019“ ausgezeichnet: Málaga (Zugänglichkeit), Ljubljana (Nachhaltigkeit), Kopenhagen (Digitalisierung) und Linz (Kulturelles Erbe & Kreativität). 

Die neue EU-Initiative „Europäische Hauptstadt des intelligenten Tourismus“ basiert auf einem Vorschlag des Europäischen Parlaments, das die Finanzierung für 2018 - 2019 im Rahmen von vorbereitenden Maßnahmen gesichert hat. Die Initiative möchte die durch den Tourismus beförderte innovative Entwicklung in den EU-Städten und ihren Umgebungen stärken, ihre Attraktivität steigern sowie Wirtschaftswachstum und Schaffung von Arbeitsplätzen voranbringen. Außerdem soll ein Rahmen für den Austausch bewährter Praktiken und Erfahrungen zwischen den am Wettbewerb teilnehmenden Städten geschaffen, Möglichkeiten der Zusammenarbeit eröffnet und neue Partnerschaften geschlossen werden. 

Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern

Um eine „Europäische Hauptstadt des intelligenten Tourismus“ zu werden, musste eine Stadt herausragende Leistungen als touristisches Ziel vorweisen, indem sie innovative und intelligente Lösungen in allen vier Wettbewerbskategorien umsetzte: Zugänglichkeit, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, kulturelles Erbe und Kreativität. Darüber hinaus musste sie die europäische Jury von ihrer Eignung überzeugen, als Vorbild für andere aufstrebende intelligente Tourismusziele zu dienen. 

Bei diesem ersten Wettbewerb konnten sich Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern bewerben. 38 Städte aus 19 EU-Mitgliedstaaten reichten ihre Bewerbungsunterlagen ein. Dabei ragten Helsinki und Lyon durch innovative Tourismusmaßnahmen und ein beeindruckendes Programm von Aktivitäten heraus, mit denen sie ihre Erfolge gefeiert haben. 

Helsinki und Lyon werden mit eigens zugeschnittenen Videos, einer Ausstellung zum Europäischen Tourismustag und speziell angefertigten Riesenskulpturen ausgezeichnet, die an prominenten Orten in den beiden Städten aufgestellt werden. Im Jahr 2019 werden beide Hauptstädte außerdem durch Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen auf EU-Ebene unterstützt. 

Spannenden Aktivitäten

Auch für 2019 haben Helsinki und Lyon ein Programm mit spannenden Aktivitäten geplant. So wird Helsinki beispielsweise ein Pilotprojekt zur intelligenten Stadtführung starten, bei dem die Zusammenarbeit mit Unternehmen und digitalen Instrumenten genutzt wird, um Menschen auf intelligentere Weise der Stadt näher zu bringen. Helsinki wird mit anderen europäischen Städten einen Workshop über Intelligenten Tourismus durchführen sowie die Fachmesse, den jährlichen Kongress der World Tourism Cities Federation, veranstalten. 

Die Vertreter von Lyon werden für Shows, Pressetermine und Sonderveranstaltungen rund um die Welt reisen, um die intelligenten Möglichkeiten der Stadt einem neuen Publikum näherzubringen. Ergänzt werden diese Aktivitäten durch Lyons 26.000 Personen starkes Netzwerk von Botschaftern. Die Stadt startet auch ihre „World Travel Influencer Meetings“ und nimmt am „Global Sustainability Programme“ für weltweite Nachhaltigkeit teil.

Quelle: European Capital of Smart Tourism