wirtschaft politik service



Schüler gestalten das Europaparlament

Online-Trickfilmwettbewerb an Salzburgs Schulen / Bis 19. März unter www.shape-your-eu-parliament.at anmelden

Das Land Salzburg lanciert einen „Shape your EU Parliament“ Trickfilm-Wettbewerb, um das Thema der Europaparlamentswahlen im Frühjahr 2019 von den Salzburger Jugendlichen umsetzen zu lassen. Dabei geht es um einen kreativen und nachhaltigen Ansatz, wie die Schülerinnen und Schüler 'ihr' Europäisches Parlament gestalten bzw. formen wollen.

"Der Wettbewerb ist eine spannende Möglichkeit, sich mit politischen Themen auseinanderzusetzen und die Jugendlichen zu motivieren, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen", betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer und verwies auf die bevorstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament im Frühjahr 2019.

Teilnahmeberechtigt sind alle Klassen bzw. Schüler/innen der AHS, BHS, Landwirtschaftsschulen und Berufsschulen aus dem Bundesland Salzburg, die im Schuljahr 2018/2019 überwiegend 16 bis 18 Jahre alt sind und über englische Sprachkenntnisse verfügen. "Die Form der Gestaltung ist frei, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt", erläutert die Initiatorin und Leiterin der Stabsstelle EU-Bürgerservice und Europe Direct Salzburg, Gritlind Kettl.

Teilnahme-Nennschluss ist am 19. März per E-Mail an gritlind.kettl@salzburg.gv.at bzw. über die Website www.shape-your-eu-parliament.at. Die erstellten Trickfilm-Online-Videoclips müssen zwischen 10. Mai und 7. Juni einheitlich unter dem Titel „#shapeyourEUparliament“ und dem jeweiligen Namen und Schule des Salzburger Teams auf der Homepage http://www.shape-your-eu-parliament.at/ hochgeladen werden.

Die Siegerklasse bzw. –gruppe einer Schule erhält als Hauptpreis eine großzügige finanzielle Förderung für eine Straßburg-Reise zum Europäischen Parlament über ein Euroscola Spezial-Programm für Salzburg. Weitere attraktive Preise wie z.B. Flow wireless Lautsprecher, Aroma-Trinkflaschen, Actionkameras, Virtual Reality Brillen oder Powerbanks werden vergeben.

Quelle: Salzburger Landeskorrespondenz