wirtschaft politik service



©2018 - Amt der Kärntner Landesregierung

Kärntner Landtagswahl 2018

Peter Kaiser (SPÖ) baut Mehrheit deutlich aus

Das vorläufige Endergebnis der Landtagswahl in Kärnten 2018 steht fest: Die Hochrechnung inklusive Wahlkartenprognose sieht die SPÖ mit Landeshauptmann Peter Kaiser an der Spitze bei 47,68 Prozent der Stimmen und einem Plus von 10,54 Prozent, die FPÖ schaffte es mit 23,38 Prozent und einem Plus von 6,27 Prozent auf den zweiten Platz. Die ÖVP belegte mit 15,35 Prozent und einem Plus von 1,14 Prozent den dritten Platz. Das Team Kärnten - Liste Köfer schaffte mit 5,80 Prozent (- 5,46 Prozent) die Fünf-Prozent-Hürde für den Einzug in den Landtag. Die Grünen haben mit 2,97 Prozent und einem Minus von 8,86 den Einzug in den Landtag nicht geschafft, ebenfalls nicht geschafft haben es die Neos mit 2,11 Prozent. Auf das BZÖ entfielen 0,38 Prozent (- 6,10), auf Erde 1,86 Prozent, auf Fair 0,21 Prozent und auf die KPÖ 0,28 Prozent.

Von den insgesamt 36 Mandaten im Landtag entfallen 17 (+3) auf die SPÖ, 9 (+3) auf die FPÖ, 7 (+2) auf die ÖVP und 3 (-1) auf TK.

Bei der Kärntner Landtagswahl 2018 waren 434.121 Personen wahlberechtigt . Die Wahlbeteiligung betrug 63,63 Prozent, bei der letzten Landtagswahl 2013 lag sie bei 71,43 Prozent.

Das endgültige Ergebnis wird nach der Sitzung der Landeswahlbehörde voraussichtlich am Mittwoch oder Donnerstag (7. oder 8. März) vorliegen.

Zum Ergebnis: http://www.ktn.gv.at/wahlen/lt2018/

Quelle: Landespressedienst Kärnten