wirtschaft politik service


Vorarlberg Atlas: Neue Luftbilder 2018 online

„Unentbehrliches Werkzeug für zahlreiche Entscheidungen in Wirtschaft und Verwaltung“

Die im Vorarlberg Atlas zur Verfügung gestellten Geodaten sind wichtige Entscheidungsgrundlagen für Wirtschaft und Verwaltung. Ab sofort liegen für ganz Vorarlberg wieder aktuelle hochauflösende Luftbilder aus der turnusmäßigen Befliegung im Sommer 2018 vor, informiert Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser: „Aus dem beruflichen Alltag in der öffentlichen Verwaltung – ebenso wie bei vielen anderen Institutionen und Privaten – ist der Vorarlberg Atlas längst nicht mehr wegzudenken“. Die neuen Bilder sind unter www.vorarlberg.at/atlas abrufbar. Im zweiten Halbjahr folgt auch die Umstellung im Vorarlberg Atlas Mobil.

Viele Entscheidungen auf politischer und verwaltungstechnischer Ebene erfolgen unter Zuhilfenahme dieser aktuellen amtlichen Geodaten, erläutert Landesstatthalter Rüdisser. Die Anwendungsbereiche des Vorarlberg Atlas sind breit gefächert. Von der Verkehrsplanung über die Flächenwidmung bis zu Bau- und Gewerberechtsbescheiden und Naturschutzangelegenheiten findet der Vorarlberg Atlas genauso Einsatz wie beispielsweise in der Land- und Forstwirtschaft oder der Wasserwirtschaft. "Geoinformationen in hoher Qualität, die rasch und aktuell verfügbar sind, tragen maßgeblich zur Wettbewerbsfähigkeit und Standortqualität unserer Region bei", verdeutlicht Landesstatthalter Rüdisser.

Mehr als eine Million Kartenaufrufe pro Tag

Insofern sei der Vorarlberg Atlas zu einem "unentbehrlichen Werkzeug" geworden, betont der Landesstatthalter. Der große Vorteil sei, dass die Bürgerinnen und Bürger, Betriebe und sonstigen Institutionen das Geoinformationsangebot eigenständig nutzen könnten, da dieses über das Internet frei zugänglich ist. Die hohe Zahl an Kartenaufrufen – im Vorjahr waren es gut 403 Millionen – belegt, dass dieses Angebot mehr als nur gut angenommen wird. Genutzt wird der Vorarlberg Atlas von zwei Nutzergruppen: Die erste Nutzergruppe ist aus beruflichen Gründen auf raumbezogene Informationen angewiesen, etwa die Bau- und Immobilienbranche (Architekten, Baumeister, Bauträger, Makler), juristische Berufe (Notare, Rechtsanwälte), Gutachter, Versicherungen, Vermessungswesen, Tourismus, Transport und Logistik. Die zweite Nutzergruppe sind Privatpersonen, die aus verschiedenen Gründen je nach Lebenssituation und Interessenslage Informationen im Vorarlberg Atlas abfragen.

Mobil-Version: Neue Luftbilder ab zweitem Halbjahr

„Wir freuen uns sehr, für das gesamte Landesgebiet nun aktuelle Orthofotos aus dem Sommer 2018 im Vorarlberg Atlas zur Verfügung stellen zu können“, so Rüdisser. Im Laufe des zweiten Halbjahres werden die neuen Luftbilder 2018 dann auch im Vorarlberg Atlas Mobil – der 2017 eingeführten Version für mobile Endgeräte (Smartphones, Tablets) – zur Verfügung stehen. Dies ist derzeit noch nicht der Fall, da der Vorarlberg Atlas Mobil auf österreichweit vernetzte Daten zurückgreift und die neuen Luftbilddaten noch nicht aus allen Bundesländern vorliegen.

Quelle: Vorarlberger Landeskorrespondenz